Green Jobs

„Grüne Arbeitsplätze“ sind ein zentraler Bestandteil einer nachhaltigen Entwicklung und eine Antwort auf die globale Herausforderung, die Umwelt zu schützen, wirtschaftliche Entwicklungen zu gestalten und soziale Inklusion zu fördern. In Zusammenarbeit mit Regierungen, Arbeitgebern und Arbeitnehmern setzt sich die ILO für die Ökologisierung von Unternehmen, Praktiken am Arbeitsplatz und Arbeitsmärkten ein. Dieses Umdenken soll menschenwürdige Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen, Ressourceneffizienz vorantreiben und eine Reduktion der Kohlestoffemissionen garantieren.

  1. ILO at work: Die Zukunft der Arbeit ist grün

    7. Oktober 2019

    Für die ILO sind Green Jobs ein zentraler Faktor bei der Förderung von nachhaltigem Wirtschaften, menschenwürdiger Arbeit und dem Abbau von Armut – und damit auch zur Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele. In Netzwerken wie PAGE und GAIN setzt sich die ILO deshalb dafür ein, dass auch das Know-how und die Instrumente für die Transformation zur Green Economy zur Verfügung stehen, zum Beispiel in Entwicklungs- und Schwellenländern.

  2. © UN Photos 2021

    Hintergrund: Beschäftigung und Klimawende gehören zusammen

    7. Oktober 2019

    Umweltstandards und soziale Standards lassen sich nicht (mehr) allein denken. Wer die Welt von morgen gestalten will, muss beides in den Blick nehmen. Das Klimaabkommen von Paris und die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen spielen dabei eine zentrale Rolle. Doch es hakt bei der Umsetzung. Wo liegen die Probleme? Und was tragen die ILO und Deutschland zu einer Verbesserung bei?

  3. Hintergrund: Green Jobs als Antwort auf den Klimawandel

    5. Dezember 2017

    Der Klimawandel hat massive Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Ihn gerecht zu gestalten, ist ein zentrales Anliegen der ILO. Notwendige Anpassungen erfordern eine Veränderung von bestehenden Jobs. Gleichzeitig entstehen neue Berufszweige. Länder müssen ihrerseits Maßnahmen ergreifen, um den negativen Folgen des Klimawandels zu begegnen.

  4. ILO Köpfe: Interview mit Rie Vejs-Kjeldgaard, Direktorin des Partnerships and Field Support Department (PARDEV)

    4. Dezember 2017

    Rie Vejs-Kjeldgaard war in verschiedensten ILO-Funktionen tätig und kennt die ILO-Welt. Als neue Direktorin des Partnerships and Field Support Department (PARDEV) erklärt sie im Interview, was das Besondere Ihrer Abteilung ist und wie diese Entwicklungspartner und ILO-Kollegen gleichermaßen dabei unterstützt, nachhaltige Partnerschaften und Programme zu etablieren.

  5. ILO at work: Nachhaltige Jobs voranbringen

    4. Dezember 2017

    Das von der Weltgemeinschaft 2013 initiierte Aktionsbündnis PAGE hat sich zum Ziel gesetzt, mehr grüne und menschenwürdige Arbeitsplätze zu schaffen. Dem Inselstaat Mauritius half die ILO, einen grünen Weg einzuschlagen und sich für die PAGE-Förderung zu qualifizieren. Einen anderen Weg geht Sambia: Mit grünen Jobs sollen vor allem junge Menschen aus der Armut geholt werden – auch hier mit Hilfe der ILO.