Globales Forum Prävention

XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014

Der Weltkongress bietet Expertinnen und Experten für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, Vertreterinnen und Vertreten von Unternehmen und Beschäftigten, Fachleuten aus Politik und Behörden, Sozialpartnern sowie allen, die auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes tätig sind, eine Plattform zum Informations- und Meinungsaustausch.

Ziele

Der Weltkongress 2014

  • bietet ein Forum für den Austausch von Kenntnissen, Praxisbeispielen und Erfahrungen unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit dem Ziel der Förderung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
  • festigt bestehende Netzwerke und Allianzen bzw. baut diese auf, schafft die Grundlage für Kooperation und stärkt die Beziehungen aller Beteiligten
  • bietet eine Plattform, auf der sich Kenntnisse sowie strategische und praktische Ideen entwickeln können, die sich sofort umsetzen lassen.


Unsere Vision: Prävention nachhaltig gestalten


Das ist das Motto des Weltkongresses 2014. Ganz in diesem Zeichen stehen die drei Hauptthemen, mit denen sich die Fachveranstaltungen des Kongresses auseinandersetzen:

Präventionskultur – Präventionsstrategien – Vision Zero


Vision Zero – eine Welt, in der Menschen sicher und gesund arbeiten und vor schweren oder tödlichen Unfällen geschützt sind. Dazu bedarf es einer alle Kontinente einbindenden Präventionskultur für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und nachhaltiger Strategien: zum Wohl der Menschen und zum Nutzen der Wirtschafts- und Sozialsysteme.

Herausforderungen für die Gesundheit bei der Arbeit


Die Erhaltung der Gesundheit der Menschen am Arbeitsplatz stellt mit Blick auf neue technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen sowie der fortwährenden Globalisierung eine Herausforderung dar. Mit der Verlagerung von Produktionsstätten in andere Länder oder Kontinente werden gleichzeitig Risiken für die Gesundheit der Menschen mit verlagert.

Vielfalt in der Arbeitswelt


Zunehmend mehr Menschen mit unterschiedlichen ethnischen, kulturellen, religiösen und sprachlichen Wurzeln arbeiten zusammen. Weltweit haben sich neue Formen der Arbeit mit heterogenen Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen entwckelt. Präventionsstrategien müssen sich an diesen komplexen Rahmenbedingungen orientieren und die wirtschaftliche Globalisierung sozial flankieren. Dabei spielen auch Themen wie die Gleichstellung der Geschlechter und die demographische Entwicklung eine Rolle.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Programm


Der XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014 wird ein Ort sein, an dem sich Entscheidungsverantwortliche, Regierungsentsandte, Arbeitsschutzexpertinnen und -experten, Arbeitgebende, Beschäftigte und Sachverständige aus vielen Bereichen begegnen, um sich mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihren neuen Ideen darüber auszutauschen, wie Arbeitsplätze überall auf der Welt sicher und gesund gestaltet werden können", Guy Ryder, Generaldirektor, IAO

Der Weltkongress 2014 ist das Ereignis des Jahres im Arbeitsschutz. Das Kongressprogramm bildet die wichtigsten Themen im Arbeitsschutz weltweit ab und bietet hochkarätige Sprecherinnen und Sprecher, interaktive Angebote, und einen breite Themenvielfalt. Der Weltkongress 2014 umfasst eine Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung, Sitzungen im Plenum mit Einführungsvorträgen, Fachveranstaltungen, Symposien, das Forum für Prävention, eine Ausstelung und Aktionen auf der Freifläche „Agora“ sowie den Deutschen Abend. Diverse Fachbesichtigungen, das Internationale Media Festival für Prävention – IMFP und eine begleitende Fachmesse runden das Kongressprogramm ab. Den aktuellen Zeitplan.

Die Veranstalter


Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS)
Internationale Arbeitsorganisation (IAO)

Alle drei Jahre öffnet der Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit seine Pforten - und immer ist ein anderes Land Gastgeber. In Frankfurt begeht der Weltkongress sein 20. Jubiläum. Erstmals veranstaltet wurde er 1955 in Rom, Italien.