Praktische Hinweise für Sozialpartner und Unternehmen

Diese Seite richtet sich in erster Linie an Unternehmen und betriebliche Interessensvertretungen, die vor konkreten praktischen Fragen stehen sowie an Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften. Hier finden Sie Informationen zu ILO Serviceangeboten, Datenbanken und weiteren Hintergrundinformationen zu Themenbereichen der ILO, die für die betriebliche Praxis relevant sind.

Die Seite ist strukturiert wie ein Helpdesk und konzentriert sich auf folgende Schwerpunkte:

Arbeitsnormen und Beschwerdeverfahren (Link zur Themenseite)
Globale Lieferketten und CSR (Link zur Themenseite)
Arbeitsschutz und Arbeitsicherheit (Link zur Themenseite)

Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, kontaktieren Sie uns direkt: berlin@ilo.org

Wie arbeitet die ILO mit den Sozialpartnern? 

Die ILO arbeitet eng mit ihren Mitgliedern – Regierungen und Sozialpartner – zusammen, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Diese dreigliedrige Struktur ist einzigartig im System der Vereinten Nationen. Für die Praxis bedeutet dies, dass Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften in alle wichtigen Entscheidungsprozesse eingebunden sind - von der Haushaltsplanung bis hin zur strategischen Ausrichtung der ILO. Auf nationaler Ebene arbeitet die ILO Repräsentanz in Deutschland mit der Bundesregierung sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der Vereinigung der Arbeitgeber (BDA) zusammen. Diese vertreten Deutschland zudem beim ILO Verwaltungsrat. Auf Internationaler Ebene werden die Interessen der Sozialpartner durch den Internationalen Gewerkschaftsbund (IBG) und die International Organisation of Employers (IOE) vertreten. Innerhalb der ILO werden die Interessen der Arbeitgeber bzw. Arbeitnehmer durch die Abteilung ACT/EMP und ACTRAV vertreten.