Presse und Nachrichten

Januar 2022

  1. © KB Mpofu / ILO 2024

    ILO senkt Prognose für die Erholung der Arbeitsmärkte 2022

    17. Januar 2022

    Der ILO-Bericht »World Employment and Social Outlook — Trends 2022« warnt vor einer langsamen und unsicheren Erholung, da die Pandemie weiterhin erhebliche Auswirkungen auf die globalen Arbeitsmärkte hat.

Dezember 2021

  1. UN-Generalsekretär besucht ILO-Projekt zur Schaffung von Arbeitsplätzen im Nordlibanon

    20. Dezember 2021

    Im Rahmen einer viertägigen offiziellen Reise in den Libanon besuchte UN-Generalsekretär António Guterres ein gemeinsames ILO-UNDP-Projekt, das Arbeitsplätze schafft und das Hafenviertel von Tripoli saniert.

  2. Berufliche Eingliederung und Unternehmertum in Marokko – das ProAgro Projekt der ILO

    15. Dezember 2021

    Das Projekt ProAgro Marokko, das auf die Schaffung menschenwürdiger Beschäftigungsmöglichkeiten im agroindustriellen Sektor abzielt, organisiert mobile Informationszentren, die es der lokalen Bevölkerung ermöglicht, von einer Vielzahl von Dienstleistungen zu profitieren.

Oktober 2021

  1. © M.A. Hermann / MTA New York 2024

    ILO: Weltweite Auswirkungen der Pandemie auf Arbeitsmärkte sind stärker als erwartet

    26. Oktober 2021

    Der aktuelle ILO-Monitor zu Auswirkungen von COVID-19 auf die Arbeitsmärkte zeigt: Der weltweite Aufschwung ist schleppend und die Unterschiede zwischen Industrieländern und sich entwickelnden Volkswirtschaften sind groß.

  2. © C. Morillo 2024

    Neue ILO-Online-Datenbank Beschäftigungspolitiken und -strategien zur Förderung eines integrativen, beschäftigungsintensiven Aufschwungs

    22. Oktober 2021

    Employment Policy Gateway dient als weltweite Referenz und Informationsquelle für nationale Beschäftigungspolitiken und Strategien zur Förderung der Jugendbeschäftigung

  3. © Scottish Government 2024

    Zahl der Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien erreicht weltweit 12 Millionen

    22. Oktober 2021

    Im Vorfeld der COP26 unterstreicht ein Bericht von IRENA und ILO das Beschäftigungspotenzial infolge einer ehrgeizigen Klimastrategie und fordert umfassende Maßnahmen zur Unterstützung eines gerechten Übergangs zu einer grüneren Zukunft.

  4. Die Bundesrepublik Deutschland ratifiziert ILO Übereinkommen zum Mutterschutz

    7. Oktober 2021

    Die Bundesregierung, vertreten durch die Parlamentarische Staatssekretärin Gerstin Griese aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, hat am 30. September die Ratifikationsurkunde von Übereinkommen 183 zum Mutterschutz an ILO Generaldirektor Guy Ryder in Beisein der Vertretungen von BDA und DGB übergeben.

September 2021

  1. © Dren Pozhegu 2024

    WHO und ILO: Fast 2 Millionen Menschen sterben jährlich an arbeitsbedingten Krankheiten

    17. September 2021

    Arbeitsbedingte Krankheiten und Verletzungen waren im Jahr 2016 für den Tod von 1,9 Millionen Menschen verantwortlich, so die ersten gemeinsamen Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO)

  2. © Tim Shields 2024

    ILO-Bericht: Mehr als vier Milliarden Menschen leben ohne Sozialschutz

    1. September 2021

    Die COVID-19-Pandemie verschärft das Gefälle im Sozialschutz zwischen Ländern mit hohem und niedrigem Einkommensniveau.

August 2021

  1. Digitale Arbeitsplattformen bieten jungen Geflüchteten einen möglichen Weg zu menschenwürdiger Arbeit

    12. August 2021

    Digitale Arbeitsplattformen haben das Potenzial, die Art und Weise, wie junge Geflüchtete ihren Lebensunterhalt verdienen, zu verändern. Es sind jedoch koordinierte Maßnahmen erforderlich, um ihnen den Zugang zur Gig-Economy und zu menschenwürdigen digitalen Arbeitsplätzen zu erleichtern.