Internationale Arbeitsorganisation - Vertretung in Deutschland


© alles-schlumpf
Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Hauptsitz in Genf. Sie ist zuständig für die Formulierung und Durchsetzung internationaler Arbeits- und Sozialstandards. Die weltweit geltenden Mindeststandards sollen die Rechte bei der Arbeit und damit menschenwürdige Arbeit für alle Menschen auf der Welt sicherstellen.

Aktuelles

  1. © Caia Image /Science Photo Lib. 2017

    Neuer ILO-Bericht zu Gleichstellung und Vereinbarung von Familie und Beruf

    8. März 2017

    Der neue Bericht „Towards a better future for women and work: Voices of women and men“ bietet erstmalig weltweit erhobene Daten zu Einstellungen und Verhaltensweisen von Frauen und Männern zum Thema Frauen und Beruf.

  2. ILO-Berlin Newsletter März 2017 erschienen

    3. März 2017

    Migration und Arbeit sind eng verknüpft. Ein erheblicher Teil der weltweiten Migrationsbewegungen ist wirtschaftlich motiviert. Auch wer vor Krieg, Verfolgung oder Umweltkatastrophen flüchtet, um sich woanders eine neue Existenz aufzubauen, braucht früher oder später eine Arbeit. Immerhin sind mehr als die Hälfte der weltweiten Migrantinnen und Migranten erwerbsfähig. Mit diesem Newsletter möchten wir Ihnen einen Einblick in die unterschiedlichen Facetten von Arbeitsmigration anhand von ILO-Programmen in Herkunfts- und Gastländern geben.

  3. „Working Anytime, Anywhere“: Neuer ILO-Bericht zu Chancen und Herausforderungen expandierender digitaler Technologien

    15. Februar 2017

    Die verstärkte Nutzung digitaler Technologien bei der Arbeit im und außerhalb des Büros verändern das traditionelle Modell der Arbeit rasant. Der neue ILO - Eurofound Bericht zu Möglichkeiten und Herausforderungen