Internationale Arbeitsorganisation - Vertretung in Deutschland
ILO is a specialized agency of the United Nations
Promoting jobs, protecting people
ILO-Berlin

Internationale Arbeitsorganisation - Vertretung in Deutschland


© alles-schlumpf
Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Hauptsitz in Genf. Sie ist zuständig für die Formulierung und Durchsetzung internationaler Arbeits- und Sozialstandards. Die weltweit geltenden Mindeststandards sollen die Rechte bei der Arbeit und damit menschenwürdige Arbeit für alle Menschen auf der Welt sicherstellen.

Aktuelles

  1. ILO erhält Salomon Neumann-Medaille

    25. September 2014

    Die Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) – Vertretung in Deutschland - wurde am 25. September 2014 von der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention mit der „Salomon Neumann-Medaille“ ausgezeichnet.

  2. G20 Arbeitsministertreffen thematisiert langanhaltende fehlende Beschäftigung und Arbeitsplatzqualität

    9. September 2014

    Seit 2008 beschäftigt sich die G20 mit der Bewältigung der globalen Wirtschafts- und Finanzrisiken. Sie spielt eine bedeutende Rolle bei der Sicherstellung des Zusammenspiels von internationalen und nationalen Strategien zum Schutz der Weltwirtschaft vor künftigen Krisen. Neben den beteiligten Ländern, der OECD, dem IWF und der Weltbank ist die ILO zentraler Akteur des G20-Prozesses. Thema auf der vom 10. bis 11. September stattfindenden G20-Arbeitsministerkonferenz in Melbourne ist die Koordinierung von Strategien, mit dem Ziel eines höheren Wirtschaftswachstums und der Schaffung von mehr Beschäftigungsmöglichkeiten.

  3. © Andrew McConnell / R. Harding 2014
    Genossenschaften als Schlüssel zur nachhaltigen Entwicklung

    2. September 2014

    Anlässlich des Internationalen Symposiums „Coopertives and the Sustainable Development Goals: Focus on Africa“ in Berlin erklärt Simel Esim, warum Genossenschaften entscheidend zur Erreichung der Entwicklungsagenda nach 2015 sind.

© 1996-2014 International Labour Organization (ILO) | Copyright and permissions | Privacy policy | Disclaimer