Arbeitsfelder

Vielen mag die Arbeit der ILO auf Grund ihres tripartiten Aushandlungsprozesses eher technisch und bürokratisch vorkommen. Ist aber erst einmal ein interner Konsens darüber gefunden, wie Themen behandelt werden, wird es schnell konkret. Die folgenden Themendossiers greifen die Arbeit der ILO in all ihren Facetten auf: in der Normsetzung, in der Entwicklungszusammenarbeit und in der Forschung.

Globale Lieferketten

  1. „Globale Lieferketten – globale Verantwortung“: Lesen Sie, was die ILO zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in internationalen Wertschöpfungsketten tut.

Zukunft der Arbeit

  1. Wir denken bei diesem Stichwort nicht nur an technologischen Fortschritt, sondern auch an die soziale Dimension. Erfahren Sie mehr über die ILO-Jahrhundertinitiative zur Zukunft der Arbeit.

Entgeltgleichheit

  1. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - die ILO nimmt sich dieses Themas wissenschaftlich und politisch an und unterstützt Unternehmen, die strukturiert Lohnlücken schließen wollen.

Decent Work

  1. Wie wichtig der Weltgemeinschaft menschenwürdige Arbeit ist, zeigt sich darin, dass Decent Work und die Decent Work Agenda der ILO während der UN-Generalversammlung 2015 zu einem festen Bestandteil der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung gemacht wurden.

Migration

  1. Wer sein Land verlässt - egal aus welchen Gründen - braucht zum Aufbau einer neuen Existenz früher oder später Arbeit. Nicht überall treffen Migrantinnen und Migranten auf faire Arbeitsbedingunen.

Sozialpartnerschaft

  1. Die ILO ist die einzige UN-Organisation mit einer dreigliedrigen Struktur. Werfen Sie mit uns einen Blick auf den einzigartigen ILO-Dialogprozess und die wichtige Rolle der Sozialpartner in Theorie und Praxis.