Rolle und Aktivitäten der ILO-Vertretung in Deutschland

Zu den Hauptaufgaben der ILO-Vertretung in Deutschland gehört es, dazu beizutragen, dass die Organisation für eine interessierte Öffentlichkeit im Allgemeinen und für die sozial- und gesellschaftspolitischen Akteure im Besonderen sichtbar und stärker wahrgenommen wird. Dies geschieht u.a. durch Vorträge, Teilnahme an Diskussionsrunden, durch ständigen Kontakt zu den ILO-relevanten Ministerien (Bundesministerium für Arbeit und Soziales als dem für die ILO federführenden Ressort innerhalb der Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) sowie zu den parlamentarischen Gremien, zu den Sozialpartnern (BDA, DGB), zu Kirchen, politischen Stiftungen, wissenschaftlichen Einrichtungen und anderen mehr.

Zu den Aufgaben zählt außerdem die Verbreitung der Forschungsergebnisse und wissenschaftichen Arbeiten z.B. über die wirtschaftliche Entwicklung weltweit, über die Entwicklung des globalen Arbeitsmarktes und des Mindestlohns in den unterschiedlichen Mitgliedsländern. Daneben trägt die ILO mit ihren Publikationen dazu bei, Programme bekannt zu machen und konkrete Hilfestellungen für die gute Gestaltung der Arbeitswelt anzubieten.

Mit dem ILO-Newsletter, den die ILO-Vertretung in Deutschland herausgibt, ist ein Nachrichtendienst speziell für Deutschland entstanden, der neben aktuellen Informationen stets auch ein Thema von grundsätzlicher Bedeutung enthält. Der ILO-Newsletter kann kostenlos über die ILO-Vertretung abonniert werden.

Auf der anderen Seite ist es Aufgabe der Vertretung, die ILO-Zentrale über sozial- und gesellschaftspolitische Entwicklungen, Initiativen und Beschlüsse in Deutschland zu unterrichten, da die Vorgänge in einem so wichtigen Mitgliedsstaat wie Deutschland für die Organisation von Interesse sind und auch bei konkreten Vorhaben, z.B. der Änderung oder Erarbeitung von Normen, in Betracht gezogen werden